Darum sind Sie bei Ihnen – und nicht, weil Sie so nett sind. Sie sind wahrscheinlich Interview Nummer 8.354. Und danach kommen 8.355 und 8.356.
Egal, ob es Qualitätsjournalismus oder Boulevardjournalismus ist – jeder Medienbetrieb muss von seinen Inhalten leben können. Das heißt, das Medium muss seine Zielgruppe befriedigen: Sei es durch Information, Aufregung, Polarisieren, Emotion, Aufklärung, Überraschung, Wissenszuwachs usw.
Ein Beitrag und damit ein Interview sind also niemals Selbstzweck oder werden aus Spaß gemacht – sie müssen sich verkaufen. Vergessen Sie nie: Journalisten sind nicht Ihre Marketing- oder Werbeabteilung.

Die Checkfrage

“Warum könnte sich der Journalist in vielen Jahren positiv erinnern? Wieso sollte er mich wieder für ein Interview kontaktieren?”